Über die Liebe

„Was wir am Ende unseres Lebens in Händen halten, sind nicht unsere Leistungen und Werke. Wir werden uns zuerst und vor allem der Frage stellen müssen, wie viel wir geliebt haben.“(Willigis Jäger)

 

Für den Benediktiner und Zen-Meister Willigis Jäger führt der spirituelle Weg in die Erfahrung der Verbundenheit mit allen Wesen. Aus dieser Erfahrung erwächst dem Menschen die Liebe zu seinem Nächsten und zu sich selbst, findet ihren Ausdruck in der erotischen Liebe ebenso wie in der Freundesliebe und führt letztlich in die Vereinigung mit dem göttlichen Urgrund.

 

In meiner Tätigkeit als persönliche Referentin von Willigis Jäger war ich von 2003 – 2009 neben der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit auch mit der Bearbeitung und Herausgabe seiner Schriften betraut. 2009 gab ich gemeinsam mit Ursula Richard dieses sehr ansprechend gestaltete Buch heraus. 

 

Meine Zusammenarbeit mit dem damals 84-jährigen Zen-Meister führte mich auch auf den Fußballplatz, wo wir beim Torwandschießen des Sportfestes unsere Medaillen erjagten und so nebenstehendes Bild entstand.


Herausgegeben von

Christa Spannbauer und Ursula Richard 

  

Kösel 2009, 160 Seiten,

Geb. mit SU, Mit Zeichnungen von Petra Wagner

 

Bestellbar unter: www.koesel.de 



Update-Service:

Sie sind an meinen aktuellen Publikationen interessiert? Dann melden Sie sich zu meinem Newsletter an. Ich informiere Sie regelmäßig über meine Arbeit: zum Newsletter