Weitermachen! 6 Jahre Mut zum Leben

2013 trafen sich Esther Bejarano und Éva Pustzai-Fahidi erstmals bei den Dreharbeiten zu unserem Film Mut zum Leben - Die Botschaft der Überlebenden von Auschwitz in Würzburg. Beide Frauen schlossen sich umgehend ins Herz. Für uns waren die Tage gemeinsam mit ihnen und mit Greta Klingsberg, der dritten Protagonistin unseres Films, etwas ganz Besonderes. Wir begleiteten sie mit der Kamera bei ihrem Besuch der Kinderoper Brundibar, die in Würzburg wiederaufgeführt wurde. Einst sang Greta Klingsberg im Ghetto Theresienstadt die Hauptrolle in dieser Oper, die 1943 von Kindern trotz Hunger, Kälte und Leid gesungen wurde und vielen Menschen Mut machte und Kraft gab.

 

Würzburg war gut zu uns und unterstützte unseren Film sowohl ideell als auch finanziell. In dem damaligen Bürgermeister Georg Rosenthal fanden wir einen entschiedenen Unterstützer, der auch die Sparkasse zur Mitfinanzierung des Films motivieren konnte. Der feierliche Empfang der Zeitzeuginnen im Rathaus und deren Eintrag ins goldene Buch der Stadt wurde auch von uns mit der Kamera aufgezeichnet. Danach begleiteten wir Esther und Éva bei der Besichtigung der winterliche Stadt.

 

Gestern war Esther Bejarano erneut in Würzburg zu Gast und trat gemeinsam mit den Rappern von Microphone Mafia vor 1000 Besuchern auf. Die mittlerweile 94-Jährige ist mehr denn je zu Konzerten und Lesungen unterwegs, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenfeindlichkeit mobil zu machen. „Ich singe solange, bis es keine Nazis mehr gibt!“, erklärte sie. Chapeau, Esther!

 

Auch Éva ist mit ihren 93 Jahren europaweit als Holocaust-Aktivistin zu Lesungen und Vorträgen unterwegs. Zu meiner großen Freude kommt sie am 23. Januar nach Berlin und wird hier in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand anlässlich des Gedenkens der Befreiung von Auschwitz sprechen. Dort traf ich sie erstmals 2011 und fragte sie, ob wir sie in unserem Film porträtieren können. Und so schließen sich die Kreise immer wieder. Am 28. und 29. Januar bin ich auf Initiative des von mir hochgeschätzten Studetenpfarrers Burkhard Hose zu Filmgesprächen nach Würzburg eingeladen und freue mich auf die Veranstaltungen in meiner fränkischen Heimat.

 

Esther und Éva haben mich über die Jahre so viel gelehrt. Neben vielem vor allem dies: Niemals aufgeben! Weitermachen!  

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0