Weil unsere Seele gerade jetzt viel Kraft braucht

Die letzten Tage vor Weihnachten sind oft alles andere als still und besinnlich. Nun beginnt der Run auf die letzten Geschenke für Freunde und Familie, das Festtagsessen muss organisiert und eingekauft und die Wohnung weihnachtlich dekoriert werden. Nun kehren die Kinder und Kindeskinder aus allen Himmelsrichtungen heim, oder wir selbst machen uns auf eine weite Reise zu unseren Eltern und Familien.

Es ist eine aufregende, aber auch anstrengende Zeit. Was das in Familien durchaus bekannte Phänomen erklärt, dass es gerade jetzt, am Fest der Liebe, häufig zu Konflikten und Verletzungen kommt. Familienkonflikte, die schon längere Zeit am Schwelen sind, brechen auf und alte Familienmuster werden reaktiviert Die in die Jahre gekommenen Eltern sagen gedankenlos und doch treffsicher Dinge, die die eigenen Kindheitverletzungen triggern, die Kinder sind gerade jetzt in einer Krise und besonders dünnhäutig und der Partner bietet bei all dem auch nicht die Unterstützung, die wir uns wünschen würden. Eine gehörige Portion Stress und Anspannung begleiten daher diese Tage. Und neben all der Vorfreude sind auch Ärger und Frust  nahezu unvermeidlich.


Für Zeiten wie diese haben die Philosophin Katharina Ceming und ich unseren Spirituellen Notfallkoffer verfasst. Das Buch bietet erste Hilfe für die Seele und wirksame Sofortrezepte für die Krisen des Alltags. Kleine Rituale, ermutigende Impulse, entspannende Meditationen und stärkende Körperübungen aktiveren die eigenen Kraftquellen inmitten der geschäftigen Vorweihnachtszeit. Wir tanken Kraft und gönnen uns jetzt eine kleine Auszeit.

 

Damit wir alle Weihnachten, das Fest der Liebe, harmonisch und zuversichtlich im Kreise unserer Lieben begehen können.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0