Weil es Kraft braucht, Menschen beim Sterben beizustehen

Ich habe bei meinen letzten Seminaren in Hospizvereinen wundervolle Menschen getroffen, die anderen Menschen sehr viel geben. Die ehrenamtlichen Hospizhelfer sind für mich wahre Helden und Heldinnen des Alltags. Sie gehen an den Ort, den viele andere meiden. Sie stehen Menschen bei auf ihrem letzten Weg. Sie sind da, halten, begleiten, trösten. Sie schenken ihre Zeit, ihr Mitgefühl und ihre Kraft. 

 

Wer viel gibt, sollte gut für sich selbst sorgen. Oft aber verausgaben sich gerade die mitfühlenden und engagierten Helfer in der Sorge um andere. Sie verlieren sich selbst aus den Augen und lassen sich zu wenig Fürsorge zukommen.

 

Ich selbst war in jungen Jahren Altenpflegerin. Ich habe viele Jahre mit schwerkranken Menschen gearbeitet. Und einige von ihnen auf ihrem letzten Weg begleitet. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie viel Kraft und Stabilität es braucht, um das Sterben eines anderen Menschen auszuhalten. Heute wünschte ich mir, ich hätte damals mehr von dem gewusst, was ich heute weiß. Dass ich die Methoden aus der Achtsamkeits- und Mitgefühlspraxis gekannt hätte, die ich heute kenne, und die ich in Seminaren anderen weitergebe. Damit wir uns selbst gerade in schwierigen und kräftezehrenden Situationen tröstend und mitfühlend zur Seite stehen können. Und danach unsere Ressourcen wieder auffüllen können.

 

Selbstmitgefühl ist die Basis für Mitgefühl mit anderen. Das weiß ich heute. Und zahlreiche Forschungen belegen dies.

Deshalb ist es mir eine besondere Freude, wenn ich zu Selbstfürsorge-Seminaren von Hospizvereinen eingeladen werde. Um im Austausch miteinander herauszufinden, wie wir  achtsam, liebevoll und fürsorglich nicht nur mit anderen, sondern auch mit uns selbst umgehen können. Wie wir unsere Kraftspeicher auffüllen können und Selbstfürsorge als eine wichtige Kraftquelle im eigenen Leben aktivieren. In meinem Buch Sei gut zu dir habe ich hierfür viele Inspirationen und Übungen zusammengetragen, die ich in meinen Selbstfürsorge-Seminaren mit anderen teile.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0