Philosophy meets Spirituality: Wieso Denken glücklich macht und Spiritualität in den Notfällen des Lebens hilft

Auf meiner Sommer-Süddeutschlandreise besuchte ich kürzlich meine geschätzte Kollegin, die Philosophin Katharina Ceming. Ich lernte sie vor etwa 10 Jahren bei einem ihrer inspirierenden Vorträge über die östliche Mystik kennen. Ich war damals Öffentlichkeitsbeauftragte des Spirituellen Zentrums „Benediktushof“ und hatte sie zu diesem Vortrag eingeladen.

 

Die kluge und wortgewandte Philosophin war mir sofort sympathisch. Und so entstanden über die Jahre durch unseren gemeinsamen Themenschwerpunkt - die östliche und westliche Weisheit – eine kreative Freundschaft und damit auch die Idee zu unserem ersten gemeinsamen Buch Der spirituelle Notfallkoffer. Dieses Erste-Hilfe-Programm für die Notfälle des Lebens wurde zu einem großen Erfolg.

 

Und so schrieben wir schon bald an dem Nachfolgerbuch  Denken macht glücklich. Während unser erstes Buch mehr im Zeichen der östlichen Weisheit stand, stellten wir in unserem zweiten Buch die klassische westliche Philosophie und die Frage nach dem guten und gelingenden Leben in den Mittelpunkt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0